In eigener Sache

Wie finden Sie MAGDA?

MAGDA ist da, das Magazin der Autoren. Eine Gruppe von 22 eigenwilligen Einzelgängern hat es gewagt, ein "Redaktions-Kollektiv" zu schmieden. In sieben Ressorts und acht Kolumnen werden sie ihr Bestes geben - gute Geschichten. Wissen die wirklich, was sie tun?

Egal. Hauptsache, sie tun es. Sie werden schon sehen, was sie davon haben. Und Sie werden schon sehen, was Sie davon haben.

Natürlich sind wir gespannt, wie Ihnen MAGDA gefällt. Verraten Sie es uns!


 

Anzeige: 11 - 20 von 22.
 

Magda Hartwich

Montag, 18-01-10 19:11

Hallo, habe gerade in der Zeitung über Euer Magazin gelesen.
Wo finde ich das ganz genau?

Viele Grüße Magda Hartwich

 

Felix Zimmermann

http://www.magda.de

Montag, 18-01-10 21:38

@ Magda Hartwich
Na, liebe Frau Hartwich, hier sind Sie doch schon ganz richtig. Schauen Sie sich gerne um auf MAGDAs Seiten.
P.S. Schönen Vornamen haben Sie.

 

Dr.Schäfer

Mittwoch, 20-01-10 12:46

toll- inhaltsvoll, übersichtlich, niveaureich- weiter so

 

papu pramod mondhe

Mittwoch, 20-01-10 22:10

Liebes MAGDA-Team,
ja, so ein Forum fehlte noch im Netz. Ihr habt es wundervoll hingekriegt
Bleiwuesten lesefreundlich zu praesentieren. Ich war jetzt einige Male auf der Eurer Seite, alltagshektisch bedingt nur jeweils einige Minuten.
Konnte daher noch nicht alle Artikel durchlesen. Vieleicht liegt es auch daran, dass ich als Photograph nicht ueber die gleiche Lesegeschwindigkeit, wie die eines voll ausgebildeten Interlektuellen
verfuege. Jedenfalls sorge ich mich, dass moeglicherweise Texte in der Zwischenzeit wieder von der Platte genommen worden ohne das ich sie lesen konnte. Also muss ich mich wieder bei Euch einloggen.
Das mit Volker Handloik ist sehr anmutend. Die Durian Story ist herrlich. Viel Glueck MAGDA! Vieleicht sehen wir uns einmal.
Papu

 

Wolfgang Cremer

http://www.wolfgang-cremer.de

Sonntag, 24-01-10 09:41

Ihr habt Stil, vermittelt Charisma, seid mutig und schreibt mit einer flotten Feder, frei nach dem Motto „auf dem Punkt genau“! Da würde ich gerne auch mitmachen wollen, aber wie?

 

Peter

Samstag, 20-02-10 19:00

Gelobt sei Eure Zeitung und gelobt sei diese Seite. Weitermachen!
Aber vielleicht kann man die Links, links etwas weniger hell,gleichsam also mehr dunkel und somit besser lesbar machen, ja? geht das ?
Wäre echt 1a extraprimat, meint
Peter

 

Joachim Winsmann

http://www.vincey-home.de

Sonntag, 21-02-10 19:23

Nachdem ich einen ersten Blick auf die Magda-Seiten geworfen habe, kann ich leider kaum etwas entecken, was für mich von Interesse ist. Es wird auch nicht deutlich, wofür Magda eigentlich steht. Es fehlt eine Identität, ein Programm, nach der/dem ich wohl gesucht habe. War das jetzt dumm von mir? Vielleicht bin ich schon zu alt und nicht mehr von dieser Welt - obwohl - ins Seniorenheim will ich auch nich...

 

Wolfgang Michal

http://www.magda.de

Montag, 22-02-10 18:25

Die Frage ist natürlich: Wonach suchen Sie? Bzw.: Was ist für Sie von Interesse?

 

hannes

Donnerstag, 01-04-10 11:12

Vielen Dank, bei all dem Mist den man im Netz lesen muss, sind die Artikel hier eine regelrechte Offenbarung! Selten habe ich soviel Lust beim Lesen empfunden.

 

karl

Freitag, 17-12-10 21:42

Nette Seite, interessante Beiträge - gerne hätte ich das weiterverfolgt.

Aber wer im RSS-Feed ein content:encoded-Tag hat und entgegen dessen Namen dort nur irgendwelche Teaser platziert, fällt leider durchs Raster - denn dann kann man die Texte nicht im Feedreader lesen.

Mal schauen, vielleicht denkt ihr ja noch mal drüber nach - eine Chance geb ich euch noch in ein paar Tagen. Vielleicht sieht man sich ja dann öfter - aber wie gesagt: ohne RSS ist das leider eine Qual, deshalb mein Wunsch zu Weihnachten.

Btw: "Ihr Browser unterstützt keine Cookies bzw Sessions." - darüber sollte man auch noch mal nachdenken. TYPO3 kann das auch ohne :)

 
 

Mit ... teilen: 



Artikel empfehlen
Mein fremder Freund: Ob der Islam zu Deutschland gehört, steht dahin. Sicher jedoch ist, dass jeder von uns einen Menschen kennt und mag, der einer fremden Kultur entstammt. Anlass genug, ihn in einer kleinen Portraitfolge aus dem ominösen Migrationshintergrund treten zu lassen, eh ihn Sarrazin abschafft. Ein ähnliches Ziel haben sich die Fotografen Wim Woeber und Ralph Wentz vorgenommen, der Porträts aus der Kölner Keupstraße wir im Rahmen unserer Serie zeigen.


NEU

Streit
12.10.2016

Leidenschaften
11.01.2017
Der Volltreffer von Eppendorf
Liebeserklärung an eine Kneipe
Von Michael Schophaus (Text) und Frank Dietz (Fotos)

Die Reportage
06.08.2014

Die Stadt und ich
01.03.2014

Wiese und Weltall
12.12.2014

Bel Etage
14.04.2015

KrossMedia
12.01.2015